Die elektronische Datenübertragung (DEÜV) an die gesetzlichen Krankenkassen ist mit den modernen Entgeltabrechnungsprogrammen (meist) kein Problem. Dennoch kann es bei Sonderfällen ratsam sein, nach einer Alternative Ausschau zu halten. sv.net ist eineInternetplattform, mit deren Hilfe Sie – auch ohne eine Software – mit den Krankenkassen kommunizieren können. Lesen Sie, worauf Sie dabei achten müssen.

Seit dem 01.01.2006 ist die elektronische Datenübertragung (DEÜV) an die gesetzlichen Krankenversicherungen Pflicht. Seit diesem Datum dürfen die Krankenkassen Meldungen und Beitragsnachweise der Arbeitgeber nur noch in elektronischer Form annehmen. Um die Firmen zu unterstützen, die zuvor keine Lohnabrechnungssoftware genutzt haben, bieten die gesetzlichen Krankenkassen sv.net an. Der Name steht für „Sozialversicherung im Internet“ und ist eine mandantenfähige Anwendung zur einfachen und gesicherten Kommunikation zwischen Arbeitgebern und den Datenannahmestellen der gesetzlichen Krankenkassen.
Achtung! Sie ist kein Ersatz für klassische Lohnabrechnungsprogramme, da weder Entgelte noch Sozialversicherungs- und Steueranteile errechnet werden.

Die folgenden Varianten stehen Ihnen zur Verfügung

1. sv.net/online

Das ist eine betriebssystem-unabhängige Internetanwendung unter https://www.gkvnet-ag.de/svnet-online zum einfachen Ausfüllen der Formulare. Sie brauchen keine Software auf Ihrem Firmen-PC zu installieren.

2. sv.net/classic

Hierbei handelt es sich um eine kostenlose Software für Windows-PCs mit erweitertem Funktionsumfang gegenüber der Internetanwendung (siehe Schnellübersicht auf Seite 7).

Starten von sv.net/online

Die richtige Internetadresse lautet https://www.gkvnet-ag.de/svnet-online. Klicken Sie oben in der Startleiste auf „Anmelden“ und dann auf „Registrieren“. Nun geben Sie die Grunddaten Ihrer Firma bzw. Ihrer Steuerkanzlei mit Betriebsnummer ein. Wichtig: Setzen Sie den Haken, dass Sie mit den Nutzungsbedingungen von sv.net/online einverstanden sind. Sie erhalten dann eine E-Mail mit den notwendigen Daten zur Freischaltung.

 
Zum Anzeigen des vollständigen Artikels loggen Sie sich bitte als Abonnent mit Ihrem Passwort oben rechts ein.
Sie sind noch kein Abonnent? Testen Sie jetzt die aktuelle Ausgabe inkl. Onlinezugang zu allen Artikeln kostenlos 30 Tage lang: