Wie stehen Ihre Chancen, ins Visier der Lohnsteuerprüfer zu geraten? Immerhin wurden 2005 von den insgesamtrund 2,4 Millionen Arbeitgebern in Deutschland insgesamt 167.616 abschließend geprüft. Außerdem: Wie Sie sich auf eine Prüfung optimal vorbereiten.

Einen Teil der Betriebe, die geprüft werden, ermittelt der Computer der Finanzverwaltung per Zufallsauswahl. Außerdem spielen Branche, Betriebsgröße und die Anzahl der Beschäftigten bei der Auswahl eine Rolle. Übrigens: Nur wenn Ihr Unternehmen mehr als 100 Arbeitnehmer hat, wird es regelmäßig unter die Lupe genommen.

Jährlich wechselnde Prüfungsschwerpunkte

Auch die jährlich wechselnden Prüfungsschwerpunkte – festgelegt von den Finanzämtern und den Oberfinanzdirektionen – können dazu führen, dass Ihr Unternehmen zu einem Prüfungskandidaten wird.

Bevor es losgeht, erhalten Sie eine Prüfungsanordnung (PA). Hieraus ersehen Sie neben den zu prüfenden Steuerarten und Zeiträumen auch den Prüfungsbeginn sowie den Namen des Prüfers. Viele Prüfer stimmen auch schon vorzeitig mit Ihnen einen Termin ab. Die Prüfungsanordnung sollte Ihnen in der Regel zwei Wochen vor Beginn der Prüfung vorliegen.

Achtung! Nur das, was in der Prüfungsanordnung steht, darf auch tatsächlich geprüft werden - ansonsten können Sie dem Prüfer auf die Finger klopfen. Bei Verdacht auf Nachzahlungen in den Vorjahren hat das Finanzamt aber die Möglichkeit, den Prüfungszeitraum durch eine gesonderte Prüfungsanordnung zu erweitern.

Checkliste: Sind Sie auf eine Lohnsteuer-Außenprüfung optimal vorbereitet?

geprüft?
Wurden alle Löhne Ihrer Mitarbeiter als Aufwand verbucht bzw. gezahlt und lohnversteuert (sogenannte Vollständigkeitskontrolle)?
Stimmen die Lohnkonten und -listen mit Ihrer Finanzbuchhaltung überein?
Stimmt die angemeldete Lohnsteuer mit der tatsächlich gezahlten Lohnsteuer überein (insbesondere die Lohnkonten Ihrer Mitarbeiter mit den auf den Lohnsteuerkarten vorhandenen Besteuerungsmerkmalen)?

 
Zum Anzeigen des vollständigen Artikels loggen Sie sich bitte als Abonnent mit Ihrem Passwort oben rechts ein.
Sie sind noch kein Abonnent? Testen Sie jetzt die aktuelle Ausgabe inkl. Onlinezugang zu allen Artikeln kostenlos 30 Tage lang: